uli benke's seiten

MonferlandRun

...als einzige vredener haben diesmal andreas und ich auf der 15 km strecke geglänzt. Mit einem durchschnittstempo unter 5:30 min waren wir beide sehr zufrieden!

Kommentare

Keiloop in Meddo

Kommentare

Zeitschätzlauf des TV-Vreden/Lauftreff


Lucia Nienhaus

Marlies Finke und Gisela Ratering


Marlies Finke schätzt am besten
Beim diesjährigen Zeitschätzlauf des TV Vreden Lauftreffs konnten sich die Gastgeber drei der vier zu vergebenen Pokale sichern. Für die 32 Läufer auf der 10km Strecke galt es vor dem Lauf zu schätzen welche Zeit sie für die Distanz benötigen, ohne Uhr und Handy ging es dann um 12:30 Uhr los. Der Sieg beim Zeitschätzlauf geht nicht an den Teilnehmer der am schnellsten im Ziel ist, sondern an den, der am nächsten an seine geschätzte Zeit rankommt.
Am besten machte dies in diesem Jahr Marlies Finke, die nur 2 Sekunden nach ihrem Tipp im Ziel ankam und somit den Siegerpokal in Empfang nehmen durfte. Auf Platz 2 landete Gisela Ratering, die 34 Sekunden länger benötigte als vorausgesagt. Der 3. Platz ging an Burkhard Venhues vom VFL Ahaus, er benötige 55 Sekunden weniger als sein angepeiltes Ziel.
Auf der 7,5km Walkingrunde lag Lucia Nienhaus ebenfalls nur 2 Sekunden über der geschätzten Zeit und sicherte sich damit den 1. Platz in dieser Kategorie. Der 2. Platz ging an Reinhard Ostendorf mit 33 Sekunden über der Zeit und Platz 3 errang Cilly Depenbrock die eine Minute schneller war als getippt (alle 3 TV Vreden).
Nach dem Lauf trafen sich alle Teilnehmer um Kaffee und Kuchen zu genießen und die ein oder andere Laufgeschichte auszutauschen.
Kommentare

DoemernerHügelLauf



...über den wendfelder damm, am nato turm vorbei. Das verbindungsstück zur barler kapelle ist neuerdings lauf- und radelfähig. Die schlammlöcherpassage ist beseitigt und man kann so trockenen fußes die höhenmeter an der kapelle erreichen. Und bei goldenem wetter ist das eine meiner schönsten laufstrecken in und um vreden.

Kommentare

9e Blubberrun


Mitten in einer Bauernschaft findet dieses Spektakel statt.
Ich bin dann doch allein nach Linde gefahren, kurz vor Vorden, wo auch jedes Jahr der AchtCastelenLoop stattfindet.
Was der Veranstalter dort in der Nähe einer alten Mühle auf die Beine gestellt hat, funktioniert so gut, dass jedes Jahr dieser, bzw. diese Läufe immer ein Erfolg werden. Es gibt zwei Läufe (4 und 6 km), die man auch im Team laufen kann, viele Familien mit Kindern gingen über 4 km an den Start. Das Werbevideo Bubberrun gibt schon einen Vorgeschmack auf diesen Lauf.
Mich hat dieser Lauf auf jeden Fall begeistert und habe unterwegs meine kleine Kamera mitgenommen, öfters angehalten und die Stimmung und und die interessantesten Situationen versucht festzuhalten. Nach dem Startschuss über 6km individuell und Teams, kann mann mich (mit blauen TV-Shirt) noch erkennen. Über Graswiesen kann man ja noch gut laufen, aber über abgeernteten Feldern diagonal entlang der Stoppelreste, war das nicht mehr so lustig. Die Unterbrechungen wegen der wasserführenden Kanäle waren so lustig und interessant, dass sich viele Zuschauer an diese Stellen gesellt hatten, um den Spaß auch mitzubekommen. Idyllische Streckenabschnitte durch Waldgebiet gab es auch zu genießen. Im Ziel wurde jeder Läufer dann noch mit einer warmen Tomatensuppe belohnt.

Kommentare

85 - jähriger Canadier mit Marathon Weltrekord unter 4 Stunden

Unglaublich was alles noch im Alter möglich ist.

Kaum überquerte Ed Whitlock die Ziellinie, da applaudierten schon die ersten Zuschauer, die ersten Kameras richteten ihr Visier auf den Rekordmann aus. Der 85-Jährige absolvierte den Marathon in einer Zeit von 3 Stunden, 56 Minuten und 33 Sekunden. Den Weltrekord in der Altersklasse zwischen 85 und 89 Jahren unterbot er damit um mehr als 30 Minuten.

„Nach 25 Kilometern dachte ich, dass das ein Desaster wird. Als ich auf das Finish zukam, war ich dann erleichtert“, sagte er nach dem Rennen.

Kommentare (3)

MontferLandRun

...am 4. dezember ist es wieder soweit. Am 15. november ist anmeldeschluss oder schon bei 3000 anmeldungen. Also nicht mehr lange warten.

Kommentare (3)

54.Essen Marathon am Baldeneysee



Marathon in Essen am Baldeneysee
Das war schon ein tolles Marathondebut von Stefan König vom TV-Vreden/Lauftreff. Bei optimalem Laufwetter konnten sich die 674 Teilnehmer beim 53. Essen-Marathon von Tusem Essen über strahlend blauen Himmel freuen und mussten sich mit nicht so angenehmen Temperaturen von 8 Grad begnügen.
Angepeilt war eigentlich eine Zeit knapp unter 3:45 Std., oder wie Stefan sagte: „unter 4 Stunden„
Aber das es so gut lief, konnte man auch nicht voraussehen, 3:33:38 Std. stand am Ende auf der Laufuhr.
Das optimale, wenn auch anspruchsvolle Greif-Training, mit 35 km-Läufen und bis zu 15 km Endbeschleunigung, hatte sich ausgezahlt. Die zweite Hälfte konnte Stefan sogar noch 3 Minuten schneller laufen.
Der nächste Marathon in 2017 ist auch schon geplant, es wird im April der Marathon in Hamburg sein.

Hier noch ein Video
Kommentare (2)

Wottellauf Ottenstein So 23.10.2016

Kommentare
…ältere Artikel
Basic Blue theme by ThemeFlood